Ich bin entzückt!

Hab mich eben im StudiVZ angemeldet.
Der Link zu meinem Profil sollte http://www.studivz.net/profile.php?ids=90188f8ce48abdef sein…

Wie krass viele Leute ich kenne.
Ich glaube, ich kenne alle Leute im StudiVZ persönlich.

ok, ich hab auch nur die Freunde, meiner Freunde durchgeguckt.
Dann erscheints einem auf den zweiten Nachdenker logisch, dass man da fast alle von kennt.
Aber alleine die Tatsache, dass so viele Leute, die man kennt da angemeldet sind is schon hart.

Aber was is an so social Networking pages am meisten mag, ist auch das durchklicken durch Freunde, Fotos und Daten anderer.
Bei flickr habe ich das vor langem schon flickr-voyeurismus getauft.

Man ertappt sich dauernd dabei, die Rubrick “soeben hochgeladenen fotos” anzuklicken und da drin zu stöbern.
Im Nu ist man dann bei Paul von den Bahamas im Fotoalbum und guckt sich seine Urlaubsfotos aus London an.
Öfters guckt man dann sich auch Hochzeitsfotos oder Fotos vom Neugeborenen an.
Bei Leuten, die man überhaupt gar nicht kennt 🙂
Fix einen Glückwunsch gepostet und weiter gehts.
Dann sieht man ein Kommentar unter einem Foto von “Mary_K” und klickt diese an.
Zack is man in Polen und hat wieder wen nettes gefunden.

Mary kennt mittlerweile glaube ich schon alle meine Kanada Fotos 🙂

Und ab gleich auch meine Karnevalsfotos.
Ein kurzer Blick in meinen unaufgeräumte Karnevals Bilderordner hier sagt mir, dass ich eben 300 neue Fotos bekommen habe.
Die werde ich jetzt ersma sortieren und gleich hochladen.

Wo zum Teufel is eigentlich meine Digicam wieder hin?…

Kanada, die letzte


DSCI1625.JPG

Originally uploaded by angelone_grh.

Schade.
Schon vorbei.
Jetzt sitz ich hier wieder zuhause.
Ich will zurück, Deutschland is öde.

Also die letzte Woche Urlaub haben wir auf Vancouver Island verbracht.
Da gibts Regenwald und Pazifikstrand.

Superschön.

In Jasper waren wir noch bei den Miette Hot Springs und haben einen Tag am Strand des Jasper Lake gelegen.
Der See ist der Hammer.
Riesig gross, und komplett nur Knietief.
Dementsprechend warm, wenn man von vorne bis hinten zufuß durch läuft.

Wir sind von Jasper aus 600km an einam Tag durchgeheizt bis zu den Harrison Hotsprings.
Haben da eine Nacht geschlafen und sind dann mit der Fähre rüber auf die Insel am Freitag.

Die erste Nacht haben wir im Regenwald verbracht.
Der absolute Hammer.
Riesenbäume.
Komplett voll Moos.
Sowas hat man noch nicht gesehen.

Danach haben wir eine Nacht in Duncan verbracht und sind einen Tag nach Cowichan zur Cowichan Bay gefahren.
Da war das annual boat fest.
Ein total geiles Bootrennen.
Die teilnehmenden Teams müssen sich für 16$ Material besorgen und dann on site ein Boot bauen.
Mit diesen Booten wird dann ein Rennen gefahren.

Leider ham wirs rennen verpasst, weil wir vom Botsbau ins nächste Pub sind.
Da sind wir dann etwas bei Soccer und Icehockey versackt.
160$ versoffen.
Wir sind ja nicht zum Sparen da…

Haben uns den ganzen Abend nett mit zwei Kanadiern unterhalten, die uns dann später noch nach hause gefahren haben.
D.h. mich haben die zu nem Jazzkonzert gefahren, das um die Ecke war.
Da hab ich mich dann etwas übernommen am Bier.
Ich weiss jetzt noch nicht genau, wie ich nach Hause gekommen bin.

Die Tage darauf sind wir mit Muttchen an den Strand gefahren (Um eine bekannte Werbung einer Automarke zu zitieren).
Wir hatten Campingplätze direkt am Meer.
5m vor der Stossstange war Pazifik.
Total geil mit Sandstrand und Gammeln.

Dann haben wir uns noch die Hauptstadt von British Columbia angesehen.
Victoria, ein nettes Städtchen, das zum verwechseln ähnlich mit London idt.
Bis zu dem roten Doppeldeckerbussen und dem übereifrig zelebrerten Afternoon Tea.

Dann gings wieder in den Norden, nach Nanaimo wo wir wieder einen Strandplatz im Provinzialpark hatten.
Am Strand gab es mehr Austern als wir essen konnten.
Sowas hab ich noch nie gesehen.
Steine an denen 12 Austern hängen.

Nach Nanaimo gings dann ganz unspektakulär zurück nach Vancouver und zum Wagen abgeben am Samstag.
Sonntag ging unser Flugzeug um 14 Uhr und Montagmorgen um 9 waren wir in Deutschland.
Hab jetzt ersma gut Jetlag…

Fazit des Urlaubs:
Wir hatten jede Menge Spass.
Haben sehr viele nette Leute kennen gelernt.

An dieser Stelle nochmal viele Grüsse an Alissa und Gianna, die wir mehr als 1x getroffen haben und mit denen wir immer Spass hatten.
Ich kann jetzt noch nicht glauben, dass wir zu 5. um 22Uhr abends auf einem gutbesuchten camping “I’m singing in the rain” gesungen haben.
Vielleicht sieht man sich mal wieder.
Und noch was: Wir waren vor euch auf der Insel! 🙂
Und ihr hattet recht. es hat sich gelohnt dahin zu fahren.

Erwähnenswert ist auch Johann Josef Schubert, auch bekannt als “Juan José Schubert”.
Der Mann ist der Cheffe von der Weltfirma “Schubert Vorhängeschlösser”.
Er ist aktuell mit seiner Frau im Wohnmobil unterwegs von Argentinien, wo er wohnt, zum nördlichsten Punkt von Alaska.
Und das mit über 60.
er ist seit dem 3. März unterwegs und will bis zum 20. September zurück sein.
1 Woche braucht er noch bis Alaska denke ich mal.
Wir hatten massig Spass mit ihm, und die Einladung, dass wir auf seinem Landstrich in Argentinien 2008 unseren Flugschein in seiner Flugschule machen können, nehmen wir natürlich dankend an.

Noch ein Paar statistische Daten:
3 Personen, 25Tage 3070km durch Kanada.

Rough route: Vancouver, Hope, Nakusp, Lake Louise, Banff, Jasper, Kamloops, Harrison, Nanaimo, Duncan, Victoria, Nanaimo, Vancouver

7 Sorten Dosenbier
10 Sorten Fassbier
42 Zuckerwürfel
350 Dosen Bier
35$ Dosenpfand verschenkt weil wir zu faul waren die Dosen zurückzubringen
5 Knollen Knoblauch verkocht
4 Säcke Zwiebeln
3kg Instant Reis
10kg Kartoffeln
ein paar hundert Tüten Pfeffer/Salz vom Mäcces
5kg Erdnüsse geknabbert
8L Öl verbraten
2 Töpfe Margarine

Gekostet hat der Spass 2500 Dollar pro Person

Und wir tun es wieder.

Kanada Teil zwei


DSCI1428

Originally uploaded by angelone_grh.

Wir sind jetzt in Jasper angekommen.
In Banff waren wir noch in den Hot Springs.
Sonnenbrand war da umsonst.

Wir haben Bochumer getroffen, mit denen sind wir auf den Sulfur Mountain in Banff geklettert.
2262meter.
War ne schoene Aussicht oben.

Dann sind wir in Richtung Jasper in den Noerden gefahren.
Unterwegs sind wir an den Tangle Creek Falls vorbeigekommen und am Athabaska Gletscher.

Wir haben Baeren gesehen!
Endlich!
Nach einer Woche rumkurven.

Aber wir haben das Gefuehl, hier gibts immer noch mehr Baeren als Voegel.
Hoernchen sieht man ohne ende, aber Voegel muss man echt suchen.

Dann sind wir heute weitergefahren und haben unterwegs noch die Sunwapta Falls und Athabaska Falls gesehen.

Jetzt sitzen wir hier in Jasper.
Schoene Stadt, aber fuer Staedte gucken sind wir nicht hier.

Jetzt gehts erstmal weiter nach Pocahontas.
Der Platz heisst echt so…
Indianisch fuer “Platz wo die dichten Deutschen sich sammeln”

Muessen gleich neues Bier kaufen…

Kanada 2006


CIMG0368

Originally uploaded by angelone_grh.

Hier die ersten Fotos vom Kanada Urlaub.
Wir wissen noch nicht wann wir die naechsten hochladen koennen.
Sehr wenig Internet im Wald hier.

Wir sind also am ersten Abend in Hilton Metrotown in Vancouver untergekommen.
Dann am naechsten Tag mit dem Caravan nach Hope.
Waren da einkaufen und haben im Manning Provinzial Park eine Nacht uebernachtet.
Darauf den Tag sind wir nach Nakusp.
Hatten dort fuer eine NAcht einen sauteuren Platz und sind dann direkt weiter in den Banff Nationalpark.

Dort hatten wir zwei Naechte einen Platz beim Mosquito Creek.
Sehr schoen gelegen und guenstig.

Jetzt haben wir einen Platz bei Banff im Two Jack Main Campground.
Da gibts Feuerholz ohne ende und die Rangerinnen sind nett.

Wir bleiben hier jetzt ersmal noch eine Nacht und fahren dann etwas noerdlicher Richtung Lake Louise und fahren dann die Rocky mountains hoch in Richtung Jasper.

1200km haben wir schon.
1800 koennen wir noch.
Und die kriegen wir weg.

Aufs Foto klicken fuer mehr Bilder.

Viele Gruesse und viel Spass bei der Arbeit aus Kanada.

Kanada

Morgen gehts los.
1 Monat Kanada, Rocky Mountains im Camper mit zwei Kumpels.
7 Uhr Abfahrt, 10 Uhr Abflug in Düsseldorf.
Schön n Direktflug bis Vancouver.
Ich hoff da gibts unterwegs Bier for free.

Das geile ist, wir fliegen 10 Stunden, und Zeitverschiebung ist -9 Stunden.
D.h. wir kommen morgens um 11 Uhr in Vancouver an.
Dann haben wir in .de 20 Uhr und es ist Bierzeit.

Also erstmal inne Bar nach dem Checkin im Hilton Metrotown in Vancouver.
Morgens um 11 Uhr…
Dann saufen, bis wir kein Bock mehr haben und pennen bis abends.
Kurz nochmal inne Stadt und dann weiterpennen.
Der Plan sieht vor, dass wir uns Hilton Bademäntel mitnehmen.
Mal sehen ob wirs schaffen.
Dann können wir morgens mit Hilton Bademantel im Wald rumrennen.

Am nächsten Tag um 14 Uhr den Camper abholen und einkaufen gehen.

Am ersten Tag fahren wir dann bis zum kleinen Ort “Hope” und bleiben da über Nacht.

Wohin wir danach fahren wissen wir nicht.
Der Plan ist, erstma nach Norden zu fahren, die Rockies entlang und dann irgendwann nach Osten an die Küste.
Dann wieder runter nach Vancouver zurück.

3000 meilen haben wir uns vorgenommen.

Wenn ich ein Internetcafé finde, werde ich Fotos hochladen und n paar Worte schreiben heir.

Ich hab soo Bock noch auf nen Tag arbeiten, kann man sich kaum Vorstellen 🙂

bis denne…